Partnerschaften sind wichtig – und zwar in vielen verschiedenen Lebensbereichen. So ist es auch, wenn es um Fondspolicen geht. Hier haben die Patriarch Multi-Manager GmbH und die AXA eine perfekte Beziehung geschlossen, um den Kunden besten Service zu bieten. Bereits seit rund neun Jahren besteht die enge und erfolgreiche Vertriebspartnerschaft zwischen der Patriarch und der AXA. Im Mittelpunkt steht dabei die gemeinsam erstellte A&A Superfonds-Police als Labelpolice der Patriarch Multi-Manager GmbH.

Fondspolicen – was ist das eigentlich und warum sollten Sie sich damit beschäftigen?

Bevor wir weiter auf die Partnerschaft und auf die Produkte eingehen, die die Patriarch in Zusammenarbeit mit der AXA ausgearbeitet hat, geben wir Ihnen hier zunächst eine kleine Einführung in die Policenwelt und die Altersvorsorgesituation in Deutschland.

Bei einer sogenannten Fondspolice handelt es sich um eine Lebens- oder Rentenversicherung, bei der das Ersparte in Fonds angelegt wird. Es gibt sie heutzutage in verschiedenen Ausprägungen. Sind sie aktiv gemanagt, kann man zwischen verschiedenen Portfolios oder Einzelfonds wählen, die sich je nach Risikogewichtung verschieden zusammensetzen. Es gibt also eher konservative Angebote, aber auch welche, mit denen in eher exotische Branchen- oder Regionalfonds investiert wird.

Heutzutage gelten diese fondsgebundenen Lebensversicherungen als eine gute Möglichkeit der Altersvorsorge. Es herrscht weiterhin die Niedrigzinsphase und es ist noch lange kein Ende in Sicht. In diesem Zinsumfeld bieten fondsgebundene Renten- und Kapitallebensversicherungen große Vorteile. Denn: Diese Policen verbinden generell das Bedürfnis nach Sicherheit und bieten gleichzeitig eine recht gute Performance.

 

Die A&A Superfonds-Police und ihre Vorteile

Der Markt für Fondspolicen ist inzwischen relativ groß. Trotzdem kann wohl behauptet werden, dass sich die Fondspolice, die die Patriarch Multi-Manager GmbH in Zusammenarbeit mit der AXA ausgearbeitet hat, eindeutig von den anderen abhebt. Es handelt sich um eine sogenannte „Lebenszykluspolice.“ Das bedeutet also, dass der Versicherungsmantel sehr flexibel ist und sich an die verschiedenen Lebenslagen problemlos anpassen lässt. Das ist heutzutage extrem wichtig, denn die Situation eines Anlegers kann sich schnell ändern und deshalb ist es entscheidend, dass auch Fondspolicen ebenso flexibel sind und schnell angepasst werden können. Diesem Anspruch wird die A&A Superpolice definitiv gerecht.

Der Versicherungsnehmer kann zwischen ungefähr 30 kostengünstigen Einzelzielfonds von ausgewählten KVGen wählen, die eine unterschiedliche Risikoausprägung aufweisen. Außerdem stehen ihm gut zehn verschiedene Fondvermögensverwaltungsstrategien zur Verfügung. Dazu ist es möglich, monatliche Änderungen vorzunehmen – also zu switchen – und zwar kostenfrei. Dabei kann aus allen Fonds gewählt werden, die für den Vertrag zur Verfügung stehen. Auch kann mit dem gesamten Fondsvermögen zwischen den verschiedenen Fonds jederzeit kostenfrei gewechselt werden. Ein weiterer wichtiger Punkt, wenn man die Vorteile dieser Fondspolice betrachtet, ist das schrittweise Übertragen des Fondsvermögens in einen defensiven Fonds. Frühestens fünf Jahre vor dem vereinbarten Rentenbeginn beginnt dieses automatische Absicherungsmanagement. Bei der Übertragung in einen defensiven Fonds werden 5 Jahre in Folge jeweils 20% des Ersparten in einen defensiven Fonds übertragen – und das ohne Gebühren oder Ausgabeaufschläge.

Und wo wir gerade von Absicherung sprechen: Die Patriarch Multi-Manager GmbH hat auch bei diesem Finanzprodukt wieder Angebote mit der sogenannten „Trend-200-Strategie“ eingerichtet. Wählt der Anleger innerhalb der A&A Superfonds Police eine dieser Trend-200-Strategien, profitiert er von einem besonderen Absicherungssystem. Denn über diesen Ansatz ist der Kunde in dynamischen Phasen im Aktienmarkt engagiert und in schwierigen Marktphasen wird zu 100% in den Geldmarktbereich gewechselt. Dieser Ansatz ist exklusiv und es gibt ihn nur in der A&A Superfonds-Police.

Ein weiterer wichtiger Punkt, den AXA und die Patriarch bei dieser Police beachten, ist die Möglichkeit, dass der Kunde in finanzielle Schwierigkeiten geraten könnte. In diesem Falle kann eine Beitragsfreistellung vorgenommen werden oder unter bestimmten Umständen eine Stundung oder Teilstundung von Beiträgen vorgenommen werden. Außerdem ist es möglich, die Beitragszahlweise zu ändern, oder eventuelle Zusatzversicherungen (z.B. Berufsunfähigkeitsversicherung) abzuschließen. Der Kunde kann auch eine Beitragsreduzierung vornehmen oder ggf. ein Policendarlehen in Anspruch nehmen.

Die A&A Relax Rente

Ein weiteres erfolgreiches Produkt, das aus der Zusammenarbeit der AXA und der Patriarch Multi-Manager GmbH in der A&A-Welt entstand, ist die A&A Relax Rente. Dies ist ein besonderes Rentenversicherungsprodukt. Warum besonders? Davon gibt es nämlich drei verschiedene Varianten: die Relax Rente Comfort, Chance und Classic. Will sich der Anleger um absolut nichts kümmern und keine eigenständigen Änderungen vornehmen ist die A&A Relax Rente Classic das passende Produkt für die Alternsvorsorge. Die Relax Rente Classic bietet vor allem Sicherheit.

Es gibt die Garantie, dass der Kunde mindestens das eingezahlte Geld zurückerhält. Bei den Varianten Comfort und Chance erhält der Anleger außerdem Renditechancen. Durch die Beteiligung an den 50 bedeutendsten Unternehmen Europas über den EURO STOXX 50 – Index, erhält die Anlage einen breiten Aktien-Kick und die zusätzliche Renditechance einer Fondsanlage. Zu Beginn der Laufzeit wird verstärkt in Investmentfonds angelegt und später verändert sich diese Anlagestrategie dann von renditeorientiert zur sicherheitsorientierten Variante.

Patriarch und AXA – eine wachsende Partnerschaft

Zu Beginn der Geschäftsbeziehungen zwischen den beiden Häusern lag der Fokus auf dem Lebens- und Rentenversicherungsgeschäft. Zunächst gab es eine hauseigene Lösung in den Schichten 1 und 3 ohne Bruttobeitragsgarantie (reine Fondsrente). Schließlich folgte die Auflage der Relax Rente durch die AXA. Damit wurde also die A&A Produktpalette um eine Lösung in der Schicht 2 erweitert (Riester-Rente, bAV-Lösung als Direktversicherung).

Außerdem wurden in allen Schichten zu den reinen Fondsrenten die Varianten mit Bruttobeitragsgarantie und Indexpartizipation (A&A Relax Rente) hinzugefügt. Der Fokus bleibt dabei aber immer auf der A&A Superfonds-Police. Weiterhin entschlossen die Vertragspartner sich dazu, das Angebot insofern auszuweiten, als dass auch Beamte über die AXA-Tocher DBV (Deutsche Beamten Versicherung) von der A&A-Tarifwelt partizipieren können. Schließlich sind hier andere Arbeits- und Dienstleistungsverhältnisse abzusichern.

„Normale“ AXA-Produkte für A&A-Kunden

Bei allem Fokus auf den Lebens- und Rentenversicherungsbereich ist aber auch klar, dass Berufsunfähigkeitsversicherung, Krankenversicherung und Pflegeversicherung ebenso zu einer verantwortungsbewussten Kunden-Rundumversorgung gehören. Aber auf der anderen Seite ist natürlich zu sagen, dass die Patriarch Multi-Manager GmbH an sich kein ausgewiesener Spezialist für diese Art von Versicherungen ist.


Doch der Kunde ist König
und somit hat die Patriarch nun die gängigen zusätzlichen AXA-Produkte aus den Bereichen Berufsunfähigkeits-, Kranken- und Pflegeversicherung geöffnet – und zwar für alle über die A&A-Welt angebundenen Vertriebspartner im Rahmen eines Direktvertrages. Das dürfte für viele Vermittler ein großer Mehrwert und vor allem eine Vereinfachung sein.

Sie sehen also: die Partnerschaft zwischen der Patriarch Multi-Manager GmbH und der AXA funktioniert schon seit Jahren und verspricht weiterhin eine rosige Zukunft. Davon profitieren nicht nur die beiden Unternehmen! Auch Sie als Anleger können von der exzellenten Zusammenarbeit profitieren und an dem guten Service und den herausragenden Produkte partizipieren.

Dirk Fischer

Geschäftsführer der Patriarch Multi-Manager GmbH

zurück nach oben