Vermögensverwaltende Fonds

Vermögensverwaltende Fonds sind im Prinzip eine besondere Variante von Investmentfonds. Unter dem Mantel des Mischfonds oder des Dachfonds werden mit ihnen verschiedene Investmentansätze, Anlagekonzepte und Strategien in einem Produkt vereint. Ziel dieser vermögensverwaltenden Fonds ist es – wie bei allen Investmentfonds – das Geld der Anleger zu erhalten und zu vermehren.

Unterschiedliche Risikoprofile

Der Anleger hat die Wahl zwischen defensiven, moderaten oder chancenorientierten Risikoprofilen. Je nach Marktsituation kann das Risikoprofil auch verändert werden. Welches Profil zu wem passt, hängt von der persönlichen Chancen-/ und Risikobereitschaft des Anlegers ab. Die Auswahl der Zielfonds trifft dann ein professionelles Fondsmanagement.

 

Vermögensverwaltende Fonds – aufgestellt wie eine Fußballmannschaft

Die Auswahl der Fonds kann mit der Aufstellung einer Fußballmannschaft verglichen werden. Dort gibt es Stürmer, Mittelfeldspieler, Abwehrspieler und den Torwart. Überträgt man das auf die Zusammensetzung eines Vermögensverwaltenden Fonds bedeutet dies:
In die Offensive werden die Aktienfonds gestellt – sie sind auf aussichtsreiche Marktsegmente ausgerichtet. Für die Absicherung sorgen die Rentenfonds in der Abwehr und im Tor stehen Geldmarktfonds. Sie sorgen für Stabilität und Risikomanagement, denn im Vergleich zu den Aktienfonds sind Rentenfonds und Geldmarktfonds sicherer und reduzieren die Schwankungen des Depots. Was das Mittelfeld bildet, hängt ganz von der Marktsituation und dem Risikoprofil ab – hier kann man offensivere (also risikoreichere) oder defensive (also risikoärmere) Fonds aufstellen. Wichtig ist, dass das Zusammenspiel der unterschiedlichen Zielfonds funktioniert. Ein professioneller Fondsmanager hilft dabei, beobachtet aufmerksam den Markt und ändert die Taktik wenn nötig.

Die Merkmale vermögensverwaltender Fonds auf einen Blick:

• Anlagegelder werden breit gestreut – und das über unterschiedliche Investitionsarten

• geringeres Risiko als bei einem Investment in Einzelfonds

• Risikoprofil des Fonds richtet sich nach dem persönlichen Risikoprofil des Anlegers

• Einstieg bereits ab 25 Euro monatlich möglich

  • Persönlich 100%
  • Für Jedermann 100%

Vermögensverwaltende Fonds – attraktiv auch für private Anleger

 

Wie oben bereits schon einmal erwähnt, ist es bei vermögensverwaltenden Fonds möglich, schon ab einer monatlichen Summe von 25 Euro zu investieren. Durch die große Individualität und die hohe Diversifikation können im Prinzip alle möglichen Rendite-Risiko-Profile dargestellt werden. Und diese breite Streuung ist ein großes Plus der vermögensverwaltenden Fonds. Denn der Anleger kann so nicht nur aus den unterschiedlichsten Anlageklassen wählen. Hinzu kommt, dass man verschiedene Fondsmanager und Vermögensverwalter einsetzen kann. Zudem kann über den Fondsmanager solcher Fonds auf Fonds zugegriffen werden, die weit über das Angebot von Banken und Fonds-Plattformen hinausgehen. Dem Anleger bietet sich so die Chance, an attraktiven Investmentideen oder von sogenannten Institutional Shares mit rabattierten Management Vergütungen zu profitieren, die ihm als Privatanleger ansonsten nicht offen stünden.

 

 

Die richtigen Fonds für jeden Investmenttyp

 

 

Die Kunden der Patriarch vertrauen bereits seit fast 12 Jahren mit großer Begeisterung und sehr gutem Erfolg hierbei der mehrfach ausgezeichneten Patriarch Select Dachfondsfamilie. Hier ist für jeden Anlegertyp definitiv das Richtige dabei. Für defensive Kunden beispielsweise der Patriarch Select Ertrag (WKN: A0JKXW), ebenso wie für Anleger mit mittlerer Risikoneigung das beliebte Patriarch-Flagschiff der Patriarch Select Wachstum (WKN: A0JKXX). Und last but not least der Patriarch Select Chance (WKN: A0JKXY) für die offensiven Anlegertypen. Die Ergebnisse und Schwankungsbreite der Vergangenheit, aber insbesondere die vielen begeisterten Anleger, belegen eindeutig und nachhaltig die Güte dieser vermögensverwaltenden Investments.

 

Die Chancen und Risiken auf einen Blick

Chancen

+ breite Streuung
+ bieten maximale Renditechance zu Beginn und Sicherheitsoptimierung gegen Ende der Laufzeit
+ Individualität – je nach Risikoprofil
+ professionelles Fondsmanagement
+ Zugriff auf bestimmte Investmentideen und Instituional Shares

 Risiken

– Kursschwankungen
– mögliche Währungsschwankungen an den Devisenmärkten können Fonds negativ beeinflussen
– es herrscht immer ein gewisses Marktrisiko, v.a. in Schwellenländern, sowie in Wachstums- und Zukunftsbranchen

Unser Ziel war eine Investitionsmöglichkeit für jedermann, welche nach den persönlichen Interessen angepasst werden kann.
Das ist uns mit großem Erfolg gelungen.

Dirk Fischer