Wer sich das Weltwirtschaftswachstum ansieht und aufstrebende Märkte sucht, sollte seinen Blick unbedingt Richtung Asien richten. Denn in Asien steckt Potenzial. Asien bietet Chancen und definitiv Wachstumsmärkte.

So geht aus dem Global Retreat Development Index (GRDI) 2016, der die 30 weltweit attraktivsten Märkte für Handelsunternehmen in Schwellenländer bewertet, hervor, dass Asien der große Gewinner ist. Vier der fünf bestplatzierten Länder gehören zu diesem Kontinent: China belegt Rang eins, gefolgt von Indien und Malaysia und schließlich findet sich Indonesien auf dem fünften Platz. Ausschlaggebend für dieses Wachstum seien vor allem die hohen Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstumszahlen.
Zwar sind auch in Asien die Wachstumsraten in den vergangenen Jahren ein wenig zurückgegangen, doch die wirtschaftliche Situation ist dort trotzdem besser als in einigen europäischen Ländern. Davon profitierte in China und Indien hauptsächlich die Mittelschicht. Und die gute Wirtschaftslage sorgt natürlich für steigende Umsätze und Stabilität – auch für europäische Unternehmen, die in Asien aktiv sind. 

China besonders stark

Vor allem in China, der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt, sehen Experten weiterhin aufstrebende Märkte und Wachstum.
Der Internationale Währungsfonds (IWF) prognostiziert China für 2018 einen Zuwachs um 6,6%, 2019 soll das Wirtschaftswachstum im Reich der Mitte um 6,4% zulegen.
Die Unternehmensberatung PwC schätzt China 2018 als die weltweit größte Wirtschaftsmacht in Bezug auf die Kaufkraftparität ein. So könnte das Land 2018 um 6 bis 7% wachsen.

Wachstum und Investitionen in vielen Branchen

Und das Wachstum in Asien beschränkt sich nicht nur auf eine Sparte. Besonders stark zeigt Asien sich in Sachen E-Commerce. Was den Online-Handel betrifft, ist Asien nämlich inzwischen zur umsatzstärksten Region aufgestiegen. Das Wachstum lässt auch deutsche Handelsunternehmen vermehrt in den asiatischen Markt investieren. So hat Metro schon 2015 eine strategische Kooperation mit der Handelsplattform des chinesischen Online-Dienstes Alibaba abgeschlossen, um am wachsenden elektronischen Handel teilzuhaben.Doch Potenzial steckt auch in vielen anderen Branchen. So ist Adidas in China inzwischen schon zu einer führenden Sportmarke geworden. In Indien will Adidas seine Investitionen ausweiten und bis 2020 die Zahl der dort vorhandenen Geschäfte auf 750 steigern. Aufwind herrscht in Asien aber zum Beispiel auch in Bezug auf Naturkosmetik. Ecovia Intelligence zufolge, wächst der asiatische Markt weiter – und das, nachdem bereits 2017 ein Umsatzwachstum von 21% verzeichnet werden konnte. Die positiven Prognosen lassen multinationale Unternehmen präsenter werden.  

Asien bietet Chancen- auch für deutsche Anleger 

Bisher hatten sich deutsche Anleger mit Blick auf Asien eher zurückgehalten. Nach aktuellen Prognosen ist die Zurückhaltung jedoch eine ungenutzte Chance, denn im asiatischen Markt steckt Potenzial. Das zeigen – wie oben erwähnt – verschiedene Prognosen und die Investitionen großer Unternehmen. Eine Möglichkeit für private Anleger, von diesen dynamischen Märkten zu profitieren, bietet der GAMAX Funds Asia Pacific. (WKN: 972194)Dieser Aktienfonds investiert ausschließlich in Firmen der Asien-Pazifik-Region. Mit diesem Fonds haben Anleger die Chancen, an den exzellenten wirtschaftlichen Perspektiven der Region teilzuhaben.

Der Investmentansatz des Fonds kombiniert eine fundamentale bottom-up-Analyse im Rahmen der Einzelaktienselektion mit einer top-down-Analyse, wozu makroökonomische Recherchequellen genutzt werden. So können die attraktivsten Länder und Unternehmen für eine Investition gefunden werden. Der GAMAX Funds Asia Pacific ist benchmarkunabhängig, was bedeutet, dass kein Referenzindex als Ausgangspunkt für den Aufbau des Portfolios angewandt wird. Stattdessen entscheiden einzig und allein die Auswahl der besten asiatischen Unternehmen über die finale Zusammensetzung des Fonds.  

Das Ziel des GAMAX Funds Asia Pacific ist es, stärker an den steigenden Marktphasen teilzuhaben, als an den Abwärtsphasen. Seit seiner Auflage musste der GAMAX Asia Pacific nur 71% des Gesamtrückgangs – gemessen an seiner Benchmark dem MSCI Asia Pacific AC – hinnehmen. Und im Gegensatz dazu nahm der Fonds an 83% aller im selben Zeitraum entstandenen Marktgewinne teil.

Die Vorteile des GAMAX Funds Asia Pacific

  • Herausragende Ergebnisse über alle Laufzeitsegmente.  Per Stichtag 30.6.18 konnte sich so ein Anleger z.B. nach 2 Jahren über 11,22% p.a., über 5 Jahre über 9,03% p.a., über 10 Jahre über 7,35% p.a. oder über 15 Jahre über 6,84% p.a. freuen.
  • 25 Jahre Fondshistorie und Erfahrung mit dem Investment in asiatischen Aktien
  •  ein aktives Management setzt auf die Kombination aus Wachstum und Qualität
  • geringe Volatilität (Schwerpunkt liegt auf Kontrolle der Verlustrisiken in allen Phasen des Anlageprozesses)
  • Breite Diversifizierung im Asien-Pazifik-Raum, einschließlich asiatischer Schwellenländer
  • Umfassender Anlageansatz, der eine fundamentale Bottom-Up-Strategie in der Titelauswahl mit einer Top-Down-Analyse zur Identifizierung attraktiver Länder durch makroökonomische Analysen (FMM-Modell) kombiniert.
  • Hauseigenes unabhängiges Research-Team des seit 11 Jahren unverändert mandatierten Fondsmanagements (DJE Kapital AG) besucht die Unternehmen vor Ort
  • Aktive Währungsabsicherung, wo es sinnvoll und wirtschaftlich ist
  • Dynamische Barallokation (bis 10%)

Um ins Ausland zu investieren brauchen Sie nicht viel, nur etwas Mut. Unser  GAMAX Funds Asia Pacific ist für diese Art Investition hervorragend geeignet. Haben Sie Fragen zu diesem Produkt oder anderen Produkten oder möchten Sie sich einfach nur informieren, besuchen Sie uns gerne auf www.patriarch-fonds.de . Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Ich freue mich, von Ihnen zu hören.

Dirk Fischer