Er gehört zu den begehrtesten Auszeichnungen der Finanzbranche: der Financial Advisors Award. Jedes Jahr werden mit diesem Award die besten Kapitalanlagen aus unterschiedlichen Anlagekategorien prämiert. Dabei bewertet eine Jury die Kapitalanlagen anhand bestimmter qualitativer Kriterien. Insbesondere ist entscheidend, wie innovativ, transparent, vermittlerorientiert und anlegerfreundlich die Konzepte sind.

 

Zunächst einmal werden aus allen Bewerbungen in jeder Kategorie fünf Produkte nominiert. Anschließend kürt eine Fachjury bestehend aus Vertretern eines Analysehauses, eines Finanzvertriebs sowie der Cash.
-Chefredaktion den jeweiligen Sieger.

Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr Produkte aus folgenden Kategorien: Investmentfonds, Vermögensverwaltende Fonds, Biometrie, Sachversicherungen, Sachwertanlagen AIF und Vermögensanlagen/Direktinvestitionen.

Patriarch Vermögensmanagement Fonds unter den Nominierten

In der Kategorie „Investmentfonds“ war der Patriarch Vermögensmanagement Fonds (WKN: A0EQ04)  für den Financial Advisor Award nominiert.

Der ETF-Dachfonds Patriarch Vermögensmanagement wurde auf einem bereits vorhandenen Managementkonzept aus dem eigenen Fondsvermögensverwaltungsbereich aufgesetzt und konzipiert. Diese PatriarchSelect ETF Trend 200 Vermögensverwaltung ist in der Investitionsphase zu 100 Prozent auf ein Investment in Aktien-ETFs aufgebaut zzgl. eines integrierten Kapitalabsicherungskonzeptes. Weil die Zusammenstellung der liquiden ETFs auf Basis des prozentualen Beitrags jeder Wirtschaftsregion am weltweiten Bruttoinlandsprodukt erfolgt, erreicht man eine breite Streuung über alle relevanten Aktienmärkte. Momentan gestaltet sich die Ländergewichtung wie folgt: 30 Prozent Nordamerika, 30 Prozent Europa, 10 Prozent Japan/Pazifik und 30 Prozent Schwellenländer. Somit kann man durchaus behaupten, dass der ETF-Dachfonds Patriarch Vermögensmanagement eine von der wirtschaftlichen Bedeutung her realitätsnahe Streuung erzielt. Damit dies so bleibt, wird der Anteil an der weltweiten Wirtschaftsleistung der Industrie- und Schwellenländer einmal jährlich überprüft. Die wachstumsstarken Schwellenländer werden so deutlich stärker gewichtet als in vielen gängigen globalen Indizes.

Der Fonds von Patriarch wird von der StarCapital AG und von Herrn Markus Kaiser in persona verwaltet, der zu den besten Marktkennern des Vermögensmanagements mit ETFs gehört. Bei der Auswahl der Ziel-ETFs ist es ihm besonders wichtig, auf die jederzeitige Liquidität zu achten. Ebenfalls bewährt hat sich bei diesem System die sogenannte „Trend 200 Systematik“, die für die Kapitalabsicherung sorgt. Täglich überprüft man die Entwicklung des Portfolios mit seiner „200-Tage-Linie.“ Sollte der aktuelle Kurs unter die 200-Tage-Linie (Durchschnittskurs der letzten 200 Tage) fallen, steigt der Fonds komplett aus dem Markt aus (zuletzt am 12.10.18 der Fall). Das Portfolio wird also so abgeändert, dass das gesamte Vermögen in Geldmarkt-/Renten-ETFs investiert wird (aktuelle Positionierung). Wird die Linie anschließend wieder durchbrochen, erfolgt eine Re-Investition. Mit dieser Strategie können die größten Turbulenzen auf dem Markt weitestgehend abgefangen werden.

Ganz nebenbei sei erwähnt, dass für Neueinsteiger in die Kapitalanlage das aktuelle Desinvestitionsszenario des Fonds ein Traumumfeld darstellt. Denn, aktuell erhält er mit einem Investment in den Fonds ein reines Tagesgeldinvestment (und so sind die meisten Deutschen ja bei Ihrer Bank investiert) ohne Risiko nach unten, was immer auch an den Kapitalmärkten passiert. Sollten die Börsen aber drehen und positive Signale liefern, wird der Investor leicht zeitversetzt, aber automatisch, an den steigenden Kursen partizipieren ! Worauf also warten ?

Dieses Investieren in 100 Prozent Aktien-ETFs, oder bei einem Kursabfall in 100 Prozent Geldmarkt-ETFs, zeichnet den Patriarch Vermögensmanagement Fonds aus.

Möchte man den Erfolg des Patriarch Vermögensmanagement messen, muss man den Blick auf die ETF Vermögensverwaltung der Patriarch richten. Diese ist nämlich schon seit knapp mehr als drei Jahren auf dem Markt, der Dachfonds wurde aber erst zum 1. Juli 2018 auf dieses Konzept umgestellt. In den beiden Geschäftsjahren 2016 und 2017 konnte die PatriarchSelect ETF 200 Vermögensverwaltung mit einer absoluten Top-Performance glänzen: plus 9,32 Prozent per annum nach allen laufenden Kosten bei einer Volatilität von nur 7,5. Im laufenden Jahr 2018 musste das Konzept bis zum Marktausstieg per 12.10.18 von den Gewinnen aus den beiden Vorjahren allerdings auch einmal -7,84% wieder abgeben. Wen ein solch transparentes und ausgeklügeltes System ebenso anspricht, wie die Financial Advisors Award Jury, wählt eben am besten den Patriarch Vermögensmanagement Dachfonds für seine Kapitalanlage.

Nominierung ist Erfolg und Anreiz für weitere Optimierung

Trotz der vielen Vorzüge und dem unglaublich guten Abschneiden der PatriarchSelect ETF Trend 200 Vermögensverwaltung hat es am Ende leider nicht zum finalen Sieg des Financial Advisors Award in der Kategorie „Investmentfonds“ gereicht. Doch das nimmt Patriarch nicht als Niederlage hin. Im Gegenteil: Man ist stolz auf die Nominierung und arbeitet nun umso härter an der weiteren Optimierung, damit es dann im nächsten Jahr vielleicht endgültig mit dem Award klappt. Schließlich war die Patriarch jetzt schon in Summe fünfmal (und damit nahezu jedes Jahr in Serie) mit unterschiedlichen Top-Produkten in der Endauswahl der besten Finanzidee eines Jahres. Da wird es doch endlich einmal Zeit für den ganz großen Wurf. Verdient wäre es längst allemal.

 

Auch wenn es am Ende leider nicht ganz gereicht hat, so freuen wir uns doch über jede Nominierung und nehmen sie als Ansporn, um uns ständig weiterzuentwickeln und uns zu verbessern. Für mehr Informationen zu unseren Produkten besuchen Sie uns gerne auf www.patriarch-fonds.de

Dirk Fischer

Geschäftsführer der Patriarch Multi-Manager GmbH

zurück nach oben