Als große Herausforderung bei der Geldanlage wird stets empfunden, dass einem als Investment-Anfänger oftmals das Wissen und die Erfahrung fehlen. Es geht um simple Fragen, wie zum Beispiel „Wie lege ich möglichst effizient mein Geld an?“ und „An welchen Trends kann ich langfristig profitieren?“. Wie eine ideale Schnittstelle zwischen Wissen und kompetenten Finanzberatern aussehen kann, wollen wir genauer erläutern.

Die eigene Finanzbildung im Fokus

Es kann sich enorm lohnen in die eigene Finanzbildung zu investieren, oder sich zumindest mit dem Thema einmal auseinanderzusetzen: Denn durch bessere Finanzbildung gelangen Sparer zu mehr Wohlstand.
Das einfache Prinzip lautet, dass finanzielles Handeln immer Hand in Hand mit der Bildung gehen muss. Erst mit der richtigen Bildung können Sie das richtige Vertrauen in sich selbst und auch in Ihren Finanzexperten fassen, um wichtige finanzielle Entscheidungen zu fällen.
Die richtige Finanzbildung hat zur Folge, dass Sie sich in ihrem Tun sicher und bestätigt fühlen und dadurch bessere Entscheidungen treffen können.
Das Buch „Hilfe wir sparen uns arm!“ von Sandro Fetscher könnte für Sie genau der richtige Einstieg sein, um sich besser für ein Finanzprodukt entscheiden zu können und sich sicherer beim Investieren zu fühlen. Schließlich wurde es extra für Anfänger beim Thema Geldanlage verfasst und kann bestimmt so manchen „schwankenden“ Anlage-Interessierten davon überzeugen, dass Sparbücher schon lange keine Option mehr sind.

 

Das Buch stellt eine sehr gute Informationsquelle für Anfänger dar und gehört nicht umsonst laut FONDSprofessionell zu den aktuell 10 besten Finanzbüchern in Deutschland!

Vom Finanzberater richtig profitieren

Zunächst muss über eine Veränderung des Sparens nachgedacht werden, was erst mal wie ein unerklimmbarer Berg wirken kann. Helfen kann an diesem Punkt ein Finanzdienstleister, welcher sich damit auseinandersetzen muss, wo Sie aktuell stehen und wohin Sie möchten. Am Ende wird er nicht nur mit Ihrem Vermögen, sondern insbesondere an Ihrem Vermögen arbeiten.
Ein Finanzberater kostet zwar was, allerdings ist seine Arbeit unglaublich wertvoll für die eigene Anlage.
Der Prozess zu überlegen, wie Sie Ihr Geld optimal anlegen können, um sich nicht „arm zu sparen“, ist ein sehr wichtiger. Und hier profitieren Sie nun von Ihrem eigenen Wissen, welches Ihnen eine Basis, den passenden Finanzdienstleister für Sie zu finden, bietet. Darüber hinaus können Sie von der Erfahrung und dem tiefgehenden Wissen Ihres Finanzberaters anschließend enorm profitieren.

Plötzlich fällt der Abschied gar nicht mehr so schwer

Durch das Legen des Grundsteines Ihrer eigenen Finanzbildung wird Ihnen beispielsweise sehr viel über das Sparbuch und seine Nachteile bewusst werden. Das Investieren in Fonds wird dagegen keine unbekannte Thematik mehr für Sie sein und somit verlieren Sie auch jede falsche Scheu vor diesem Thema.
Schließlich können durch Bildung auch festgefahrene Meinungen geändert werden und das Umdenken gefördert werden.
Wie sie sehen, ist die Kombination aus eigenem Wissen und dem eines Profis immer noch die beste Strategie! An diesem Punkt würde ich Ihnen gerne nochmals das Buch „Hilfe wir sparen uns arm!“ von Sandro Fetscher empfehlen. Eine wertvolle Finanzlektüre, die bei Ihren Freunden und Bekannten bestimmt auch ganz gut ankommt…
Dirk Fischer

Geschäftsführer der Patriarch Multi-Manager GmbH

zurück nach oben