Wer sich auf dem Aktienmarkt umsieht und überlegt zu investieren, sollte sich dabei unbedingt einmal ein wenig mit dem asiatischen Raum befassen. Bisher waren deutsche Anleger in dieser Richtung eher noch zurückhaltend. Dabei hat sich in diesem Teil der Welt bereits viel getan, was die Wirtschaft und den Aktienmarkt beeinflusst und das wird sich noch beschleunigen. Auf die Schwellen- und Entwicklungsländer Asiens entfielen im Jahr 2017 immerhin bereits rund ein Drittel des globalen Bruttoinlandsprodukts (BIP)! Für Anleger, die die Chance nutzen wollen, an dieser exzellenten wirtschaftlichen Perspektive teilzuhaben, bietet die Patriarch Multi-Manager GmbH einen Fonds an, der genau auf diese Richtung abzielt: den GAMAX Funds Asia Pacific (WKN: 972194).

 

Strategie und Zusammensetzung

Bei diesem Investmentfonds wird nur in Unternehmen investiert, die sich in der Asien-Pazifik-Region befinden. Das Ziel des GAMAX Funds Asia Pacific ist es, stärker an den steigenden Marktphasen in dieser Region teilzuhaben, als an den Abwärtsphasen. Seit seiner Auflage musste der GAMAX Funds Asia Pacific nur 71% des Gesamtrückgangs hinnehmen (gemessen an seiner Benchmark dem MSCI Asia Pacific AC). Im Gegensatz dazu nahm der Fonds an 83% aller im selben Zeitraum entstandenen Marktgewinne teil (Stand 31.12.18).

Der Fonds ist benchmark-unabhängig. Dies bedeutet, dass für den Aufbau des Portfolios kein Referenzindex als Ausganspunkt angewandt wird. Seit rund 25 Jahren schon investiert der GAMAX Funds Asia Pacific überwiegend in Qualitätsaktien des asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraums – Japan stets eingeschlossen.

Bei diesem Fonds werden zwei Analysen kombiniert: Und zwar einerseits eine fundamentale Bottum-Up-Analyse im Rahmen der Auswahl der Einzelaktien. Andererseits wird die Top-Down-Analyse herangezogen, um das Wachstumspotenzial einzelner Länder und Regionen  zu analysieren. Mit Hilfe dieser beiden Beurteilungsverfahren wählt das Management des GAMAX Funds Asia Pacific die Positionen aus, die final ins Portfolio des Fonds aufgenommen werden. Hinsichtlich der Branchen und der Anlageregionen ist das Fondsportfolio breit aufgestellt. Was die Sektorallokation betrifft, sind folgende Branchen aktuell am stärksten vertreten: Industrie (21,94%), Informationstechnologie (17,74%), Nicht-Basiskonsumgüter (16,88%) und Finanzen (9,36%). Betrachtet man die verschiedenen Regionen, entfallen viele Titel auf Hongkong mit 48,44%. Dem folgen Japan (22,31%), China (8,93%), Taiwan (3,93%) und Singapur (3,23%).

Der GAMAX Funds Asia Pacific  – Strategie mit klarem Ziel

Trotzdem muss erwähnt werden, dass es sich bei diesem Fonds um eine Geldanlage handelt, die nicht für Jedermann geeignet ist. Dieser Fonds zielt auf hohe Renditen ab. Was das bedeutet, ist klar: Wer möglichst hohe Renditen einfahren möchte, muss auch ein erhöhtes Risiko in Kauf nehmen. Beim GAMAX Funds Asia Pacific müssen die Investoren schon die ein oder anderen Achterbahnfahrt aushalten können. So konnten Kunden dieses Fonds in den letzten Jahren häufig zweistellige Plusrenditen einfahren. Im schwierigen Börsenjahr 2018 verzeichnete der Fonds dann allerdings auch nach vielen Jahren einmal wieder ein Minus von 12% und das bei einer Volatilität von 18%. Trotzdem: Vergleicht man den GAMAX Funds Asia Pacific mit dem DAX, bleibt festzuhalten, dass sich der GAMAX Asia Pacific Funds schneller erholte als der deutsche Leitindex. Und wenn man die  Performance über mehrere Jahre betrachtet, ist eindeutig zu sehen, dass die Strategie und das Ziel des Fonds klar aufgehen.

Asien – weiterhin ein Wachstumsmarkt

Schon heute trägt der Asien-Pazifik-Raum rund ein Drittel zum globalen Wirtschaftswachstum bei. Bis 2050 wird diese Rate wohl weiter steigen – auf bis zu 50%! Das ist nicht groß verwunderlich, denn schließlich befinden sich im Asien-Pazifik-Raum mit China, Indonesien und Indien gleich drei große Volkswirtschaften. Bei dem Blick in die Zukunft muss man auch den Blick auf die Bevölkerung werfen. Aus Chinas aufstrebender Mittelklasse kommen Millionen junger Konsumenten nach, die beim Konsum viel mehr Wert auf Markenprodukte legen. Sie geben dafür also deutlich mehr aus als die betagteren  Altersgruppen. Es wird davon ausgegangen, dass der Anteil, der aus Asien und dem Pazifikraum stammenden Mittelschicht, weltweit immer weiter zunimmt, während die Mittelschicht aus Europa und den USA immer weiter schrumpf. Das heißt also, dass der Einfluss am weltweiten Konsumverhalten der Menschen aus dem asiatisch-pazifischen Raum definitiv weiter steigen wird. Um dies zu verdeutlichen: Bereits heute ist die Bevölkerung des chinesischen Mittelstandes größer als die Gesamtbevölkerung der USA!

Der GAMAX Funds Asia Pacific  – überschaubares Risiko

Der GAMAX Funds Asia Pacific hat in den 25 Jahren, die er bereits auf dem Markt ist, gezeigt, dass das Management erfolgreich arbeitet und dort gute Renditen einzufahren sind. In all der Zeit wurde eine überdurchschnittliche Wertentwicklung bei vertretbarem Risiko erzielt. Natürlich müssen dafür auch zwischenzeitlich Verluste hingenommen werden, doch insgesamt steht der GAMAX Funds Asia Pacific mit einer Performance von +115,387% (oder 7,97% p.a.) nach laufenden Fondsspesen über die letzten 10 Jahre heute hervorragend da (Stand 30.6.2019).

Der Markt des Asien-Pazifik-Raumes wird in den nächsten Jahren weiterhin wachsen und immer mehr an Einfluss gewinnen. Wer also in die Zukunft investieren möchte, sollte sich unbedingt einmal mit diesem Fonds befassen. Besonders für langfristig orientierte Anleger, die ihr Depot mit aussichtsreichen asiatischen Qualitäts- und Wachstumsaktien diversifizieren möchten, ist der GAMAX Funds Asia Pacific ein absolutes Muss.

 

Dirk Fischer

Geschäftsführer der Patriarch Multi-Manager GmbH

zurück nach oben